Über Systemisches Coaching, essential Wien

Über Systemisches Coaching

Was bedeutet „systemisch“?

Systemisches Coaching arbeitet mit dem Konstrukt von „Systemen“. Jeder Mensch stellt demnach selbst ein System dar, in dem die inneren Stimmen je nach den bisherigen Erfahrungen im Leben und der Lebenssituation (z.B. in einem Entscheidungsprozess) im Einklang oder stark im Widerspruch stehen. So kann etwa der Wunsch nach einem Jobwechsel mit Angst vor Veränderung oder das Bedürfnis, sich gegen die Vereinnahmung durch eine andere Person abzugrenzen, mit der Befürchtung eines Konflikts kollidieren. Zudem gehören wir zeitgleich mehreren anderen Systemen an. So stellen etwa die Familie, ein Freundeskreis oder das Unternehmen, in dem wir arbeiten, ein System dar. Jedes dieser sozialen Systeme zeichnet sich durch die dort geltenden Regeln, Beziehungs-, Interaktions- und Kommunikationsmuster sowie Wechselwirkungen aus. In jedem der Systeme haben wir eine bestimmte, oft unterschiedliche, Rolle – zum Beispiel bleibt möglicherweise ein im Unternehmenssystem erfolgreicher Manager im Familiensystem stets „der Bub“ bzw. „der kleine Bruder“. Unabhängig davon um welches System es sich handelt, kann ein Denk- oder Verhaltensmuster belastend sein und die Lebensqualität einschränken. Systemisches Coaching ist ein geführter Selbstreflexionsprozess, in dem erkennbar wird, wie Sie dies ändern können.

Über Systemisches Coaching

Was bedeutet „systemisch“?

Systemisches Coaching arbeitet mit dem Konstrukt von „Systemen“. Jeder Mensch stellt demnach selbst ein System dar, in dem die inneren Stimmen je nach den bisherigen Erfahrungen im Leben und der Lebenssituation (z.B. in einem Entscheidungsprozess) im Einklang oder stark im Widerspruch stehen. So kann etwa der Wunsch nach einem Jobwechsel mit Angst vor Veränderung oder das Bedürfnis, sich gegen die Vereinnahmung durch eine andere Person abzugrenzen, mit der Befürchtung eines Konflikts kollidieren. Zudem gehören wir zeitgleich mehreren anderen Systemen an. So stellen etwa die Familie, ein Freundeskreis oder das Unternehmen, in dem wir arbeiten, ein System dar. Jedes dieser sozialen Systeme zeichnet sich durch die dort geltenden Regeln, Beziehungs-, Interaktions- und Kommunikationsmuster sowie Wechselwirkungen aus. In jedem der Systeme haben wir eine bestimmte, oft unterschiedliche, Rolle – zum Beispiel bleibt möglicherweise ein im Unternehmenssystem erfolgreicher Manager im Familiensystem stets „der Bub“ bzw. „der kleine Bruder“. Unabhängig davon um welches System es sich handelt, kann ein Denk- oder Verhaltensmuster belastend sein und die Lebensqualität einschränken. Systemisches Coaching ist ein geführter Selbstreflexionsprozess, in dem erkennbar wird, wie Sie dies ändern können.

Über Systemisches Coaching, essential Wien

Worum geht es im Systemischen Coaching?

Ein Systemischer Coach geht von der Annahme aus, dass niemand die Gedanken- und Gefühlswelt sowie die Umwelt eines anderen Menschen so gut kennen kann, wie dieser selbst. Daher können Ratschläge zu einer – von außen gesehen vergleichbar wirkenden – Lebenssituation für eine Person äußerst hilfreich, für eine andere wertlos sein. Deshalb ist es Aufgabe des Coaches, mittels verschiedenster Methoden problemverstärkende bzw. -festigende Muster erkennbar zu machen und neue Ideen anzuregen, die zu einer Verbesserung der Situation beitragen. Systemische Interventionen zielen zudem darauf ab, (versteckte) Ressourcen sowie eine Vielfalt an Optionen wahrnehmbar zu machen und damit den Handlungsspielraum zu erweitern.

Zu Beginn des Coaching steht die Klärung, was Sie im Coaching für sich erreichen möchten, wie eine für Sie stimmige Lösung bzw. Veränderung Ihrer Situation aussieht. Ihre Lösungsvorstellung oder Ihr eventuell im Laufe des Coachings adaptiertes Lösungsbild ist im Coachingprozess Orientierungspunkt: Denn die Beschäftigung mit einem Problem und die Kenntnis der Ursachen bringt nicht unbedingt eine Erkenntnis darüber, wie eine Lösung aussehen kann. Vielmehr ist es wesentlich, die entscheidenden Unterschiede zwischen Problem- und Lösungsmustern zu erkennen und damit zu verstehen, was eine Lösung ausmacht.

Dabei kann es u.a. darum gehen, die Wechselwirkung in einem System, von dem Sie ein Teil sind, zu verstehen: Das Denken und Verhalten einer Person in einem System hat Wirkung auf das einer anderen am System beteiligten Person – und umgekehrt. Im Coachingprozess können Wechselwirkungen durch verschiedenste Interventionen sichtbar gemacht und Veränderungen von Mustern durchgedacht werden. Das Coaching bietet dadurch ein wichtiges Experimentierfeld zum Durchspielen von Veränderungen mit allen damit verbundenen Auswirkungen und Gefühlen. Im Coaching entwickelte Lösungsansätze können Sie im realen Leben in kleinen Schritten „testen“, gegebenenfalls adaptieren und – wenn bewährt – schließlich umsetzen.

Gibt es eine wissenschaftliche Aussage zur Wirkung von Systemischem Coaching?

Der deutsche Neurobiologe Gerald Hüther konnte mittels bildgebender Verfahren nachweisen, dass durch Anregung neuer Muster neue synaptische Verknüpfungen im Gehirn geschaffen werden. Je häufiger das neue Muster etwa durch ähnliche Erlebnisse bzw. Erfahrungen wieder aktiviert wird, desto stärker werden demnach die daran beteiligten Nervenzellenverbindungen gefestigt und das neu entstandene „innere Bild“ verankert. Der (an Muskeltraining erinnernde) Effekt wird im Systemischen Coaching verstärkt, indem der Fokus auf das gerichtet wird, was (vielleicht in einem anderen Zusammenhang) bereits gelungen ist bzw. was durch neue Denk- und Handlungsweisen gelingt. Es geht darum, mehr von dem zu tun, was sich bewährt (hat) – also darum, aus eigener Erfahrung zu lernen und sich weiterzuentwickeln.

Kontaktieren Sie mich per E-Mail oder telefonisch.
Ich freue mich auf Sie!

Ich bin auch jetzt für Sie da!

Kontaktieren Sie mich jederzeit gerne unter +43 6991 542 33 55,
wenn die aktuelle Situation Sie verunsichert oder
Sie diese für Reflexion bzw. Ihre persönliche Veränderung nutzen möchten.

Alles Gute, Gesundheit und liebe Grüße!
Birgit Krenmayr

Mit dem SVS-Gesundheitshunderter fördert die Sozialversicherung der Selbständigen Angebote qualifizierter Anbieter. Hier erfahren Sie, wie Sie den SVS-Gesundheitshunderter (EUR 100,-) für ein Coaching bei mir in Anspruch nehmen können.

Nach langjähriger Tätigkeit als Führungskraft im Wirtschaftsbereich unterstütze und begleite ich seit über 10 Jahren Menschen, die Lösungen für ihre Anliegen im privaten oder beruflichen Umfeld suchen – mit einer ganzheitlichen Sichtweise als:

  • Systemischer Coach, psychologische Beraterin (Abschluss an der Sigmund Freud Universität Wien – SFU)
  • Zertifizierter Business Coach (Abschluss an der Freien Universität Berlin)
  • Beraterin für Stressmanagement und Burnoutprävention (Abschluss am Schlossberginstitut – Wiener Schule für Gesundheitsförderung) – eingetragene Expertin im Expertenpool der Wirtschaftskammer Österreich
  • Paar- und Familienberaterin (Abschluss an der SFU)
  • Kommunikationsberaterin (Abschluss an der Universität Wien)

Laufende Fortbildungen – u.a. am SySt-Institut (Insa Sparrer, Matthias Varga von Kibed), Milton Erickson Institut Heidelberg, an der Milton Erickson Gesellschaft Austria (u.a. Gunther Schmidt, Reinhold Bartl)